Startseite  |  Lammwochen  |  Detail

Main course Bavarian

Ein leckeres Rezept von Carsten Gohlke, Moderator des Hessischen Rundfunks

Zubereitung

Zutaten

4 Portionen

200 Gram Rinderbraten gewürfelt (ca. 2-3 cm große Stücke)
200 Gram Schweineschnitzel
200 Gram Lammfleisch (aus der Keule)
50 Gram Speckwürfel
Zwiebeln (gewürfelt)
1 Tablespoon Olivenöl
1 kleine Knoblauchzehe (gehackt)
Thymian
Rosmarin
Oliven
Korinthen
grüner Pfeffer (eingelegt al gusto)
Salz
Pfeffer
100 Milliliters trockener Rotwein
200 Gram Kartoffeln
1 kleiner Becher Sahne

Olivenöl, vom Besten darf es sein, erhitzt in einem voluminösen Schmortopf aus Gusseisen. Das freut sich schon darauf, den vorher geschnittenen Fleischstückchen aus Rind, Schwein und Lamm die richtige Farbe zu geben. Deshalb werden diese darin auch kräftig angebraten und dann erst einmal in einer Schüssel zwischen „geparkt“. Ein wenig gewürfelter Speck dazu verleiht dem Sud zum Abschluss des Bratenvorganges den würzigen Pfiff.

Nun den geriebenen Knoblauch und die gewürfelten Zwiebeln zum Bratensud und dann die Fleischstückchen mit all ihrem Saft wieder in den Schmortopf geben. Kurz aufkochen und dann mit dem Rotwein ablöschen. Die Kräuter, ein paar Korinthen eventuell, klein geschnittene Olivenwürfel und etwas grünen, eingelegten Pfeffer dazu. Dann Deckel drauf und gemütlich köcheln lassen (2 – 2 ½ Stunden auf kleinster Flamme). Genügend Zeit, um Karotten zu schnippeln und Kartoffeln zu würfeln, nicht zu groß, denn sie sollen den Fleischtopf nicht dominieren. Wenn das Fleisch dann weich und duftig gekocht ist, und das Wasser einem ob des Geruches schon im Munde zusammenläuft, werden Karotten und Kartoff elwürfel einfach in den Topf gegeben und kräftig umgerührt. Saure Sahne dazu, Salz und Pfeff er zur Geschmacksabrundung und dann noch einmal 20 Minuten köcheln lassen. Geschafft.

Dazu schmecken frisch gebackenes Knoblauchbaguette aus der Röhre und ein schönes Glas guten, trockenen Rotweins.

share this page

© 2020 Bergstrasse-Odenwald

                #ibePlaceholderMetaTag

                #ibePlaceholderJSAfterContent

                #ibePlaceholderHead